Archiv der Kategorie: Designbeispiel

Neues Kleid, neues Gefühl?

Kennt ihr auch dieses „ab und an“ kommende Hochgefühl, wenn etwas zur Abwechslung mal richtig gut läuft?

Kurzer Einspieler: Diesen Beitrag schreibe ich nun mitten in der Nacht. In Gedanken hatte ich eine andere Einleitung für diesen Beitrag und dann passiert etwas….

das Leben 1.0 !
Zack, da bekommt man mal eben die Tür vom Kleiderschrank an die Schläfe, weil der kleine Sohn vorm Schlafengehen ja noch den Schlafanzug anziehen muss. Normalerweise macht er das nicht freiwillig und dann wird erst mal diskutiert, daher habe ich nicht damit gerechnet. Der Schrank liegt auf dem Weg zum Bett. Leider hat er die Türen viel zu euphorisch und mit viel schmackes aufgerissen. Ich war hinter ihm und habe, wie ihr euch denken könnt, nicht damit gerechnet. Zack!

Ich kann euch verraten, es hat mich sehr unglücklich getroffen und …. AUTSCH!

Statt in Ruhe zu schreiben musste ich erst mal ganz viel kühlen und bin darüber kurz eingeschlafen. Nun ist es 0:05 Uhr und nicht mehr ganz so schlimm, dennoch pocht es weiterhin…..

Jetzt aber wieder zum eigentlichen Thema zurück. Worüber ich euch etwas erzählen möchte ist: Ein Traumkleid MEIN Traumkleid, die richtige Stoffwahl und die Bilder, bzw. wie gute Bilder entstehen können.

Mein Traumkleid habe ich nach dem neuen Schnitt von ki-ba-doo genäht, Mix & Match als Sommer Edition.

Hierfür habe ich mich an die Vorgabe gehalten, leicht fließende Stoffe zu verwenden. Es ist ein gewebter Viskosestoff geworden mit einem wundervollen Blumenmuster darauf. Da hatte ich sogleich das fertige Bild vor Augen. Die Tulpenöffnungen am Kleid unten habe ich mit einer schmalen Klöppelspitze aufgewertet. Da ich die passende Farbe in ausreichender Menge hier liegen hatte denke ich, sie hat die zwei Jahre genau diesen Einsatz gewartet.

Diesen gibt es als Komplett – Set oder in einzelne kleinere Mixe aufgeteilt erwerben.  z.B.hier und hier …aus diesen beiden habe ich mein Kleid zusammengestellt und kann noch viele weitere nähen. 💕

In dieser Nährunde sind so viele Inspirierende Bilder entstanden… unfassbar … und somit ist mein Anspruch an mich auch mitgewachsen. Meine ersten Bilder in der Gruppe waren nicht so gut, von meinem Mann „geknipst“, der an Bilder machen und Kameras an sich einfach überhaupt kein Interesse hat. Die Bilder waren leider -mal wieder- für die Tonne.

Hier könnt ihr den Unterschied MEHR als deutlich sehen… links mit Freude auf beiden Seiten und rechts mit genervten Mann … auch ich bin da recht verspannt und fühle mich nicht wohl, weil es zwischen den Bildern und meinem Mann einfach nicht klappen mag. Aber solange es nur diesen Bereich in unserer Ehe betrifft 😉

Dann traf ich eine andere Mama, wir haben unsere Kinder von einem Geburtstag abgeholt und sie erzählte mir davon, dass sie ihren ersten Fotoworkshop besucht hat. Wir kamen ins Plaudern und haben uns dann spontan drei Tage später zum Bildermache  getroffen. Es war so schön, hat einfach mal Spaß gemacht auch mal vor der Kamera zu stehen und sich dabei auch noch wohl zu fühlen.

Was das doch ausmacht hätte ich zuvor nicht geahnt. Zumal auch noch ein guter Austausch bei der Location und zum Thema Fotografieren stattfand. Die Bilder habe ich im Anschluss an unserem Shooting morgen mit wahrer Freude gesichtet und ausgewählt um sie dann voller Genuss mit Lightroom zu bearbeiten.

Wir werden gewiss nochmal eine gute Teamarbeit hinlegen können, denn es hat uns beiden Freude gemacht und wir haben auch beide bei den Einstellungen im Manuellen Modus wieder was dazugelernt und ausprobiert.

Zudem habe ich nun einen Fernauslöser …. eine gute Kaufentscheidung… wie ihr evtl. schon bei den Bildern in meinem letzten Blogpost sehen konntet. Hier habe ich mich leider erst mal für einen mit Kabel entschieden und dieses ist etwas kurz geraten, aber da werde ich nochmal nach einem mit Funk stöbern. Evtl. habt ihr da ja eine Empfehlung für mich?


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. 💕

Diesen Beitrag verlinke ich zu rums, wenn auch viel später als gedacht und nun vermutlich auf Platz 100irgendwas… aber so ist das manchmal… einfach gelassen sehen. 😉

Ich wünsche euch einen tollen Sommer.

Ganz liebe Grüße

Eure Sandra

Advertisements

Wandelbare Tasche mit Raffinessen 

Wie sehr ich mich auf den heutigen Beitrag gefreut habe, könnte ich euch ausführlich erzählen, aber ihr möchtet sicher etwas zur Handtasche lesen.

Also gut…

um dieses hübsche Prachtexemplar zu nähen hat es schon ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl gebraucht.

Mit dieser Stoffauswahl ist das wenden der Tasche schon mal eine Kunst für sich… aber schaut mal… dafür lohnt sich die Mühe allemal. 

Die Kenner unter euch haben gewiss schon erkannt um welche Tasche es sich handelt, oder?
Nun zeige ich euch noch einen Trick…
Achtung …
und los…

Es ist dieselbe Tasche. Allerdings passt nun euch ein wenig mehr hinein. Und das ist noch nicht alles…. ich bin bis hierher ja schon selber absolut begeistert.

Aber!

Da kommt noch was….

Ja, es ist immer noch die selbe Tasche. 

Wahnsinn, oder?!!

Da ich aktuell ja auch dem Hobby „Hand-lettering“ verfallen bin, kam ich auf die Idee mit den zwei Schwenk-Karabinerhakenverschlüssen . An diese habe ich, die mit Transfer-Folie verschweißten, Lettering Zeilen dran gehangen. Bedeutet, sie trotzen Regen und Nässe und sind immer austauschbar… je nach Laune.

Was sagt ihr zu dieser Idee…. das ist natürlich Geschmackssache, Mann könnte auch verschiedene Schlüsselanhänger etc. anhängen.

Für mich und meinen Style passt das perfekt.

Wie ihr euch denken könnt, ja… auch diese gewendete Seite kann man vergrößern.

Nun habe ich also vier Taschen in einer und alle vier liebe ich! Sie passen zu so vielen Anlässen. Deswegen habe ich mich für eine stylisch schicke mit Glitzer und auf der anderen Seite eher lässig und „cool dezent“ entschieden.

Mit dieser Tasche nehme ich an einem Wettbewerb Teil, welcher von der Initiative Handarbeit ins Leben gerufen worden ist. #machdeinding2017

Wünscht mir bitte ganz viel Glück.

Die Stoffe sind unglaublich oder?

Diese habe ich von NordlichtStoffe zur Verfügung gestellt bekommen, zum Designvernähen.

Verwendete Stoffe von der schicken Glitzerseite:
Shiny Glitzerstoff
Kunstlederstoff fest, angeraut Flieder von hier: kommt immer wieder mal rein

Verwendete Stoffe von der lässig dezenten Seite:

Vintage Kunstleder schwarz
Taschenstoff grau
Das Schnittmuster ist von Cherry Picking

Und … habt ihr auch Lust bekommen? Dann an die Nähmaschine und los geht’s tobt euch kreativ aus.

Deswegen macht dieses Hobby auch solche Freude. 

Verlinkt zu rums


Wie ist denn nun eigentlich die Rechtslage?

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser.

Heute trete ich mit einem wichtigen und ebenfalls auch interessanten Thema an euch heran. 

Diejenigen die Plotten sollten jetzt hellhörig werden. 

Miriam Jung, auch bekannt unter dem Label Plottertante hat viele wichtige Themen aufgegriffen rund um den rechtlichen Bereich „Plotten“.

•Was darf ich und was nicht? 

•Wie verhält es sich mit Schriftarten… was darf ich wo und wie nutzen oder eben nicht!? 

•Wie verhält es sich mit Ähnlichkeiten  

•Foto ( recht am Bild was passiert was kann ich machen. )  

•Screenshots, Vorschaubilder 

All diesen Fragen hat Miram gesammelt und zusammen mit einer Anwaltskanzlei für euch auf verständliche Weise beantwortet. Wer von euch dieses Hobby betreibt wird hier auch endlich aufgeklärt …. ohne gefährliche Halbwissen. 


Und da so ein Projekt nicht gerade günstig ist, hat sie dieses mit Hilfe von crowdfunding finanziert.

Zur Rechtsfibel gelangt ihr hier:

*Rechtsfibel (nicht nur ) für Hobbyplotter

Das war aber noch nicht alles: 

Miriam hat sich an Faina vom Label KommPlott Gewand und Sie hat diese geniale Datei dazu entworfen. Wenn das mal kein Statement ist. 

Sehr passend empfand ich, ein Notizheft für meine Ideen mit dieser Datei zu verzieren. 

Wenn ihr euch den Schriftzug genau anschaut… ich habe ein ganz besondere Folie verwendet. Die schwarze ist flauschig und weich…. allerdings kann ich euch nicht mehr sagen welche dies ist. Es gibt manchmal einfach verschiedene Materialien die man sich kauft, weil dieses „unbedingt haben wollen“ Gefühl ausgelöst wird. Dann ist es aber so besonders, dass man sich gar nicht traut sie anzuschneiden und so vergeht eine Weile. Güte dieses besondere Projekt fand ich es perfekt und da dieses Notizheft mein Begleiter ist, wollte ich es schön und besonders. 
Die KupferGold Folie habe ich bei Happyfabrik gekauft und eigentlich ist sie für Textilien…. ich war einfach mal mutig und habe versucht sie auf die Pappe des Notizheftets zu bügeln und es hält. Sehr gut sogar. 

Datei eigene Idee gibt es bei KommPlott Sehr gerne habe ich dieses Projekt unterstützt, denn es gibt viel zu viel Halbwahrheiten und man lässt sich, gerade zu Anfang, sehr durch andere verunsichern.
Selbst bei eigener suche kann man sich schnell mal verhäddern im www.

Zur besseren Übersicht für euch hier nochmal zu den beiden links: 

Rechtsfibel ( nicht nur ) für Hobbyplotter/innen

Zur Datei : eigene Idee

Da dieses Thema für mich gerade zur Anfangszeit vor 3 Jahren sehr wichtig gewesen wäre und man von vielen Seiten gut gemeinte Ratschläge bekommt, welche leider gefährliches Halbwissen beinhalten, wollte ich es gerne an euch weitergeben. Genau diese Fiebel hätte mir wirklich geholfen. 

Zudem mag ich auch das Statement, welches KommPlott passend dazu entworfen hat unglaublich gern und es passt zu so vielem… auch im Alltag. 

Geradlinig und reduziert vom Stil. Ja, das mag ich gern. 

Ich wünsche euch eine schöne Zeit.

Eure Sandra 😘

*affilate link

Delari bag #1 die zweite

Es kann gut sein, dass noch weitere dieser stylischen Rucksäcke, im Laufe der Zeit folgen werden. Bei den Erwachsenen ebenso wie bei den Kids und Teens kommen die Bags extrem gut an…. alle hätten gerne eine.

Natürlich kann ich nicht ein Rucksack nach dem anderen nähen, denn in dieser Zeit bleibt hier alles andere liegen. Arbeit Haushalt und auch die Kids können in dieser Zeit nicht bedient werden ( da ich an so einer Tasche ca. 7 Stunden sitze könnt ihr euch vorstellen was das bedeutet….)


Diesmal habe ich ein Lederimitat, welche es neu beim Stoffcentrum zu erwerben gibt (oder in Kürze… kann sich nur um ein paar Tage handeln) vernäht. In der Farbe: Goldrosé <- es schimmert unglaublich schön bei Tageslicht.

Zum Stoff kann ich sagen, es lässt sich sehr gut vernähen und fühlt sich auch sehr gut an.

Ich weiß nicht wie es euch  bei der Stoffauswahl und (des nach eurem Geschmack) der besten Wahl des Zubehörs ergeht…. jedesmal sitze ich da eher länger vor und Vergleiche… halte mal diese Farbe und mal eine andere Farbe an.


Hier sind viele Kupferdetails zu finden, es wertet den ganzen Rucksack nochmal richtig auf, wie ich finde. Gerade die großen Ösen und auch die Kordelstopper gefallen uns richtig gut.


img_2231
Allein beim Reißverschluss… ich hatte die Wahl zwischen vier Farben…. das weiß mit dem Kupfer gefiel uns dann am besten. Generell finde ich die Farbharmonie hier super hübsch!

Aber es ist wie bei allem immer reine Geschmacksache.


Diesmal hatte ich Glück mit dem Wetter und auch Glück, dass die Liebe Tante meiner Tochter an einem sonnig herrlichen Tag zu Besuch war. So konnte ich mich hinter der Kamera ein wenig austoben und es sind auch wunderhübsche Bilder dabei herausgekommen.

Es war ein schöner Tag und beim bearbeiten der Bilder bekam ich auf einmal so eine Lust auf Reisen… (hihi… da wärt ihr anhand des Schriftzuges bestimmt „NIEMALS“ drauf gekommen…) obwohl mir zeitgleich ganz bewusst wurde wie schön wir es hier im Siebengebirge doch haben!

Eine Kleinigkeit die diesmal schief lief , die Träger…. sie waren zu dick um sie durch die wunderschönen Kupfer Schieber, welche ich gekauft hatte durchzubekommen.

Bei der letzten bag hatte ich die Lederseiten einfach übereinander gelegt und festgesteppt, die Seiten mit einem schwarzen edding bemalt und fertig! Alles passte wie geschmiert!

Doch bei dieser Farbwahl hatte ich keinen passenden Stift, also habe ich es genau wie im EBook beschrieben genäht, aber für meine gewählten Kupferschieber waren sie zu dick… egal mit welchem Gerät ich aufgefahren bin… (ich habe versucht es mit Hilfe einer Zange durchziehen zu können, mit dem Hammer habe ich es auch versucht, platthauen… es ließ sich nicht da durch zwängen).

Also suchte ich nach einer schnellen Alternative, die aber bitte auch dazu passt…. tja, leider hatten die Geschäfte vor Ort nur solche schwarzen Plastikteile wo es zwar durch gepasst hätte, aber im gesamten nicht so toll ausschaut.

delaribag 1_020
Dann fielen mir diese Schmetterlinge in die Hände… ja diese sollten es werden! Sie haben an einer Seite und Einkerbung und daher vermute ich sind sie als Gürtelschnalle angedacht?! Farblich passen sie zwar nicht perfekt, aber sie sind so besonders und daher auch absolut perfekt. So ist noch ein klein wenig verspieltes in dem sonst extrem stylischen Rucksack mit drin.

Hier könnt ihr im Hintergrund auch das weltweit größte Radom sehen. Hier nennen wir es schlicht *Die Kugel*

•Ein paar Fakten dazu aus Wikipedia: Die spezielle Haut des Radoms schützt einen 34 Meter großen und 240 Tonnen schweren freibeweglichen Parabolspiegel vor Wind und Wetter. Er dient als Radarantenne (senden und empfangen), mit der erdnahe Objekte im Weltraum (Satelliten oder Weltraumschrott) identifiziert bzw. kartografiert werden.•
Nun noch ein paar Fakten…

Wie es zum Designnähen des tollen Kunstleder vom Stoffcentrum kam: Mich erreichte eine Mail von der lieben Nine von Delari und sie fragte an, ob ich gerne für das Stoffcetrum ein Lederimitat vernähen mag. Sie zeigte mir verschiedene Farben und Sorten des bald beim Stoffcentrum erscheinenden Lederimitat. Die Auswahl war gar nicht so leicht! Dann gab sie mir die Kontaktdaten und ich meldete mich dort bei Parisch. Alles super unkompliziert nett und schnell.

Sie hatten auch eine Art gewürfelten Stoff, der war schon sehr speziell und deswegen auch so interessant. Dennoch haben wir uns für dieses Goldrosé entschieden.

 Jetzt mit den fertigen Bildern finde ich diese Wahl perfekt!



Nun bin ich gespannt wie ihr diese genähte eher edle Version findet? 

Verlinkt zu RUMS

Kunstleder in GoldroséStoffcentrum
Schnitt „delaribag#1“: delari

Taschenzubehör wie Reißverschlüsse, D-Ringe, Ösen, Kordelstopper und Karabiner in Kupferfarben: Snaply

Schmetterlinge: Ria’s Laden aus Berkum

Manchmal fehlt der Glaube

Manchmal kann ich es selber noch nicht glauben…… jetzt habe ich tatsächlich einen Rucksack genäht und er schaut aus wie gekauft! Bäääm….

img_0800
Ehrlich, das hätte ich noch vor 3 Jahren für absolut unglaublich gehalten!!!

Bei diesem Probenähen dachte ich erst…. mhhhh ob ich das so gut hinbekomme…ja es gab von meiner Seite berechtigte Zweifel.

MANCHMAL FEHLT DER GLAUBE

Nun ist die Anleitung aber wirklich gut zu verstehen und Schritt für Schritt kommt man seinem „Traum“ Rucksack näher.

Ich habe einfach alle Zweifel über Bord geworfen und mich da voll drauf eingelassen…einfach mal machen… wird schon werden. 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

img_0798img_0949

Nun hieß es, erst mal einen Stoff finden ….das hat nicht lange gedauert! 😇

Stoff gefunden wo ich gleich überzeugt war…. JAAAAA das ist er!

Als dieser dann bei mir eintrudelte merkte ich, so einfach mal zusammennähen geht nicht. Der Rucksack hätte so keinen Stand gehabt und wenn ich ihn mit Vlieseline H250 verstärke schaut es von außen unschön aus, es würde durch die feinen Löcher durchscheinen ….

OK, tief durchatmen … überlegen…. soll es doch ein anderer Stoff werden?

NEIN!!

Auf keinen Fall!

Das Bild im Kopf war schon fast fertig und davon wollte ich nicht komplett abweichen.

So kam mir die Idee mit dem Textilkleber. Ein paar tupfen hier und dort auf jedes Schnittteil geben und Baumwolle draufkleben. Ja, ein wenig mühsam war das schon, aber letztlich hat sich die Arbeit dann beim Endergebnis doch sehr bezahlt gemacht. 

Es heißt ja: “ Wo ein Wille da ein weg!“

img_0774
Nun hätte ich gerne die Kupferfarbenen Karabiner gehabt, diese waren aber leider absolut vergriffen… dann halt eine Kupferfarbene Schnalle. Zudem noch ein Kupferfarbener Reißverschluss. Die Farben harmonisieren so wunderbar zusammen, was meint ihr?


Ende gut alles gut!


Mal ganz ehrlich, SO im Laden hängend.. .würdet ihr den kaufen???

Gefällt er euch denn überhaupt, trifft denn mein Geschmack den von anderen Menschen?


Ich finde ihn super und bin so happy einen Rucksack genäht zu haben der zu meinem eigenen Erstaunen wirklich gut verarbeitet ist. 😎 Jey!!

 

Hihi, ein wenig nervös bin ich dennoch und auch gespannt was ihr so darüber denkt… ich würde mich freuen, falls ihr das lest, ein kleines Feedback zu bekommen. 🤘🏼 Rock on 
Ein Crashbild gibt es obendrauf….. irgendwer läuft hier immer durch das Bild, doch dieses finde ich zeigenswert.

Unser süßer Buddy ❤

Heute verlinke ich meinen Beitrag mal zu RUMS, das habe ich schon ewig nicht mehr gemacht.Wurde also auch mal wieder Zeit… da sind jeden Donnerstag so wundervolle Beiträge zu lesen und hübsche Bilder anzuschauen! ❤

Es wird ganz klar ein Teflonfuß empfohlen gerade bei Kunstleder… oder falls gerade kein Teflonfuß zur Hand ist normales Washitape als Hilfsmittel zu nehmen….

Nun verrate ich euch ein Geheimnis…. ich habe weder noch benutzt und es ist zum Glück gut gegangen. Dennoch BITTE NICHT nachmachen 😉

(Ich habe eine Traumhaft gute Maschine die wirklich sehr vieles gut hinbekommt….)

Ich denke irgendwann werde ich mir dennoch einen Teflonfuß zulegen.

Ihr möchtet bestimmt gerne erfahren WO es den Schnitt gibt… dann aufgepasst…

Jetzt folgt ein wenig *Werbung*

Huscht mal zur lieben Nine rüber:

bei delari gibt es den Schnitt und dieser nennt sich „bag #1“

Pssst….bis Sonntag gibt es den Schnitt zum Einführungspreis für 5,99€ statt 7,99€

Auf Dawanda und auch bei Alles-für-selbermacher

Ich drück euch und hoffe sehr euch ein wenig inspiriert haben zu können? 😘

Liebst eure Sandra

Es sind nur Haare!

Ja, es sind „nur“ Haare…. das ist mir in den Sinn gekommen als ich beim Probenähen von Unikatze die Tütü – Pü genäht habe.

So viele wunderschöne Beispiele sind entstanden und dann hatte ich dieses Bild (ohne Text ) gepostet und geschrieben das meine Version fast fertig sei…. doch dann schaute ich mein gepostetes  Bild nochmal in Ruhe an und fand die Puppe wunderschön, genau so wie sie ausschaut! Und zu meiner Überraschung empfand meine Tochter es auch so. Also lassen wir sie so hübsch wie sie ist!


Auch OHNE Haare 💕

Es gibt viele Menschen die ohne Haare sind und auch wunderhübsch aussehen, doch sich leider nicht so fühlen…..

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters und wahre Schönheit ist für mich keine Äußerlichkeit, sondern es sind die Guten Taten die jemand vollbringt!! Nicht die Worte …. es sei denn sie sind in manchen Situationen eine hilfreiche Stütze.

Ich hoffe meine Kinder bleiben so hilfsbereit und sozial wie sie bisher immer waren!

Was ich Ihnen mit auf den Weg gebe: „Achtet nicht auf den äußeren Schein und beurteilt Menschen nicht nach Noten, jobs oder Geld…. sondern immer nur danach was es für Menschen sind. Was macht Sie aus?“

Ich zeige euch nun einige Bilder  unserer wunderschönen Tütü – Pü 💕


img_0304-1

 

Was denkt ihr über unserer „Tütü – Pü“ ohne Haare?

Ps: Hier kann man noch eine Meerjungfrauflosse nähen und schon hat man eine Ballerina, welche man zur Meerjungfrau umkleiden kann. Ist alles im eBook beschrieben. 🤗

Und ja… Sie hat meine geliebten sleepy-eyes „verpasst“ bekommen. 😉

Schnitt: Tütü – Pü

Sauer macht lustig…

Ihr lieben, ich kann euch gar nicht sagen wie sehr ich mich auf dieses Projekt gefreut habe.

Als ich letzten Sommer mit meiner Kleinen Familie im Spanien Urlaub war, gab es einen Stoffdesign- Nähaufruf von der lieben Dana-alias *by Stoffregen* zu ihrem super genialen Lime Design Stoff –übrigens in Bio-Jersey Qualität- welcher über Stoffonkel vertrieben wird. Dank der lieben Miri- alias *finch* bin ich überhaupt erst darauf aufmerksam geworden, denn im Urlaub hatte sich unser W-Lan ständig aufgehängt….. aber es ist irgendwie doch gut gegangen!

Wieder zu Hause angekommen konnte ich mein Glück kaum fassen, denn es gab WIRKLICH viele kreative Bewerbungen darauf, von großartigen Seiten. 

Ich danke dir sehr für dein Vertrauen liebe Dana!

 

Ich habe, kaum war die Verkündung draußen schon vorm Laptop gesessen und Uni Stoff für die „Deko“ bestellt, welche mir gleich für die Bilder in den Sinn kam….. ich war voller Adrenalin und habe auch gleich mit dem Basteln von den Kreppblumen begonnen….dann wurde die große Freude ein wenig gebremst, da es ein paar Anlaufschwierigkeiten mit dem Druck gab und Dana, sowie das Team von Stoffonkel aber keine mindere Qualität an die Endkunden liefern wollten. So zog sich das ganze eine Weile, da Qualität und Farbe stimmen sollten. 

 

Der Herbst brach an und so langsam ging es auf den Winter zu…. da der Stoff die pure Sommer- Sonne-Laune ausstrahlt, klar das da erst mal warten auf dem Programm stand.

 

…übrigens hatte ich damals frische Zitronen gekauft, doch daraus wurde tatsächlich Limo! 😂😉

DSC_0498
Ein wenig von der Deko ist hier zu sehen und da ich jedes Stückchen verarbeiten wollte, gab es noch eine Urlaubsschlafbrille

Ich habe die Zeit genutzt um die Zitronenkissen zu nähen und ein paar weitere Deko-Artikel zu besorgen, wie die gelben kleinen Steinchen und den gelben Netzläufer ;)….
Dann dachte ich auch mal kurz, evtl. hat sich alles erledigt, doch, eines Tages dann, die gute Nachricht: Start… geht los…. wer mag noch ?  Ca. eineinhalb Wochen Zeit….

 

 

Der Stoff trudelte hier ein, wanderte sogleich in die Waschmaschine …. noch warten bis er getrocknet war und los gings! 

 

Was ich daraus Nähe stand für mich schon letztes Jahr im Sommer fest! Es sollte in jedem Fall die Maritaerweiterung von M.Thiemig werden! (Der Rock Marita zusammen mit dem Top) Den Schnitt mag ich so sehr für den Sommer❤️☀️❤️

DSC_0622

Für eine Leggings hat es nicht mehr gereicht, daher habe ich aus dem übrigen Stoff noch ein Sommertop nach Klimperklein genäht. Ich habe es doch ziemlich abgeändert und hinten etwas mit einem schwarzen Unistoff  gepuzzelt… doch scheinbar sollte es genau so sein, denn mein Räuber mag es am liebsten jeden Tag anziehen! 

DSC_0563

So alles war genäht…. jetzt hieß es Fotos machen…. ähm JA! …. ein Blick aus dem Fenster, dann den Wetterbericht studiert…. ähm MIST!!

 

Regen, Regen, Regen…. die ganze Woche….. aber wie sagte Dana so treffend! Der Name ist Programm, schließlich ist es ein waschechtes Stoffregen Design. 😂

 

 Wir bauen aktuell unser Haus um und alles schaut sehr ….. naja, nach Baustelle oder Umzug aus, daher habe ich fiebernd nach der Fotowand gesucht und in einem der Kartons auch gefunden. Diese schnell mal Bügeln und an eines der Regale im Kinderzimmer befestigt. So sieht man von dem drumherum ja nicht viel und hätte ich euch davon hier jetzt nichts erzählt…. 😉

DSC_0585

Es war alles zusammengenommen sehr abenteuerlich, hat aber extrem viel Freude gemacht!  

 

Meine Kids hatten beide mächtig Spaß bei der Kissenschlacht und lieben ihre Outfits sehr!!

DSC_0554
Ich packe meinen Koffer und DAS muss mit!
DSC_0602
Viel Sonne? … für den Mittagsschlaf ist vorgesorgt…

Jetzt folgen Werbung und Infos ;

 

Stoffdesign: by Stoffregen

Vertrieb durch: Stoffonkel 

Schnitt: M.Thiemig *Marita*

sowie Klimperten *Sommertop* (freebook)

 

Habt noch eine schöne Zeit ihr lieben ❤

Eure Sandra :*

 

 

 

 

 

 

 

Platzdeckchen mit Namen und Hasi

Heute möchte ich euch gerne zwei Zuckersüße Platzdeckchen zeigen die im zuge eines Probestickens entstanden sind. 

Ich finde die Hasen so Oberzuckerniedlich 😍😍

Aber schaut selbst….  

  

Und braucht ihr noch Zucker für den Tee oder den Kaffee? 😉

Die Datei bekommt ihr bei mamasliebchen

Es gibt die Datei „Pippa und Piet“ in 10×10 als Vollstick und in 13×18 sowie 18×30 als Fransenappli. Die Hasen können auch mit Luftballon oder in einem Rahmen gestickt werden. Ich habe hier diese beiden ohne Luftballon ausgewählt und egal wie man sich da entscheidet…. sie sind allesamt sehr süß. 

Hier noch mal in nah für euch. 

   
 

Ich bin schlicht weg begeistert.Die beschenkten Kinder haben sich auch SEHR darüber gefreut. 😍

Über einen Kommentar freue ich mich immer und bin gespannt wie es bei euch ankommt? 😊

Ostern darf dann langsam kommen, aber ein wenig wird noch dekoriert 😉 

Liebst eure Sandra😘

Schneckenliebe…..

Mein Junge….ja, mein Junge liebt Schnecken! Seid Anfang April ist es um ihn geschehen! Er sah eine Schnecke und fand sie so unglaublich faszinierend!! 

Er hat sie auf die Hand genommen und stundenlang begutachtet und sie zu seinem Freund erklärt….. bis zu dem Tag als meine Tochter dann auf diesen besagten „Freund“ getreten ist…. 😱 es war ganz ganz schlimm! 

Zum einen natürlich für meinen Räuber, denn es war doch sein „Kumpel“ …. ich kann euch sagen … er hat ganz bitterlich geweint! Zum anderen auch für meine Maus, denn es geschah aus Versehen und weil Sie gesehen hat wie sehr ihr Bruder um diese Schnecke geweint hat, hat sie alles versucht um ihn wieder aufzumuntern! 

Irgendwie hat sich bei ihr, durch diesen Vorfall auch ein leichtes Interesse für diese Tiere entwickelt! Sie hat ihm geholfen neue „Freunde“ zu suchen und hat sie dann (nach anfänglicher Scheu und ehrlich gesagt auch ein wenig Ekel) auf die Hand genommen und gemerkt … eigentlich sind sie ja total süß! 

Mein Kleiner hat auch im Kindergarten Freunde mit seiner Liebe zu diesen Tieren angesteckt! Die Erzieher meinten, noch nie zuvor war es so extrem mit den Kindern und Schnecken 😉 Sie haben im Kindergarten einen Schneckenbaum und was soll ich sagen… quasi auch eine „Schneckengang“ 😂😂😂

     
Dann planen wir den Urlaub in Spanien und kurz bevor es losgeht fragte mich die Liebe Heike von Bebe Bella ob ich Lust hätte Ihre Datei zu testen… es ging um Schnecken…. wie bitte hätte ich DAZU nein sagen können?? Zudem ist sie eine der ganz arg lieben Menschen die ich durch verschiedene Probennähen kennenlernen durfte! 😘

Sie hat eine Vielzahl wunderschöner Dateien in ihrem Shop. Wer möchte darf sich gerne HIER mal umschauen. 😍

Nun waren es nur noch einige Tage bis die Urlaubsreise losging, also habe ich mich für Reisenackenkissen entschieden wo diese niedlichen Wesen Platz nehmen durften!

Übrigens nach einem einfachen freebook von Made by Nikismami

und hier ist der Link zum Kissen:

Nackenkissen Jan
an dieser Stelle nochmal vielen Dank für das fantastische Freebook 😘

  
 Ihr könnt euch dieses Strahlen kaum vorstellen …. er sah SEIN Kissen und hat mich ganz ganz feste mit seinen Patschehändchen umarmt und mir immer wieder gesagt wie lieb er mich hat und das ich die beste Mami sei…. ❤️❤️❤️ Ich bin in solchen Momenten natürlich im absoluten Mamahimmel!!! ☺️ 

Und beschwingt von so viel Liebe habe ich gedacht, was solls … eigentlich muss ich jetzt dringend Koffer packen und noch ne Mütze voll Schlaf bekommen, aber ich habe ihm dann auch noch ein Shirt mit der süßen Schnecke gemacht! 😍 ( Koffer und alles andere hat zeitlich gerade so gepasst, dafür konnte ich mich im Urlaub sehr entspannen….. 😅)

  
Die Bilder sind alle im Urlaub entstanden, vor traumhafter Kulisse. 

Und gleich neben unserem Ferienhaus…. es ist kaum zu glauben….

DA WAR EIN RIESENGROßES SCHNECKENFELD😳 

Mein Mann und ich mussten laut lachen und hätten uns kringeln können…..  

Meine Kleine hatte erst was ganz anderes für Ihr Kissen im Sinn, doch als sie das Nackenkissen Ihres Bruders gesehen hat, wollte sie genau so eins nur mit ein bisschen rosa…. 😉

   
 
   

  

Tolle Bilder ….. oder was meint ihr? Ich bin ausnahmsweise mal absolut zufrieden mit meinen Bildern! Ich bin kein Fotograf sondern versuche einfach irgendwie gute Bilder hinzubekommen um damit auch euch das Gefühl ansatzweise wiederspiegeln zu können. Ja, das gelingt nur bedingt, dennoch mache ich es mit Herz und Seele! Und da ich immer mehr gefallen daran finde freue ich mich schon ganz arg doll auf das lillestoff Festival im September….. denn da…. juhuuuuu …. habe ich einen Fotoworkshop belegt! 

Und an dieser Stelle sei gesagt, ich bin extremst aufgeregt meine lieben!!!!!! 😁

Stickdatei: Bebe-Bella

Stoffdesign by: Cherry Picking

Schnitt Nackenkissen: freebook, made by Nikismami

Schnitt Ba-Rock von Lillis made by Bina  (ein wenig verändert) 
   

 
 

Eine lang ersehnte Tunika… 

Hallo meine lieben,

In der Nähwelt doch sehr bekannt ist eine Kindertunika mit dem Namen „Talia“ … es war eines meiner ersten Nähwerke. ❤️ ( Lieblingsnaht und rosarosa … ja, damit habe ich quasi meine ersten Versuche gewagt…. )
Nun bin ich ja so entzückt und begeistert gewesen für die liebe Heike den Schnitt ihrer Talia für uns Frauen nähen zu dürfen.

Erstens habe ich lange auf den Schnitt gewartet und zweitens kann ich jetzt mit meiner Kleinen im Partnerlook gehen. 💕

Es ist immer wieder etwas ganz besonderes für mich an der Entstehung von eBooks dabei zu sein und ein Teil des ganzen zu sein mit wundervollen Gleichgesinnten Frauen welche diese Leidenschaft ebenso teilen wie ich selbst!

Mir Macht das nähen unglaublich viel Spaß, doch der rege Austausch ist das was ich ganz besonders liebe! Da kommt was zurück, man tauscht sich aus über genau diesen Schnitt und alle möchten dass er super wird!

Schließlich  steckt von jedem einzelnen eine Menge Herzblut mit drin.

Heike von Lieblingsnaht ist eine ganz großherzige und liebe Person…. jedenfalls ist sie so in meiner Vorstellung, dass was ich von ihr in dieser Gruppe erlebt habe! 😘 Zudem ist sie selber soooo arg fleißig gewesen… Wahnsinn!!

So und nun mal zum eigentlichen:

Miss Talia nennt sich der Tunikaschnitt für uns Frauen und es gibt ihn von Größe 32 – 50.

Sie kommt mit verschiedenen Ärmelvarianten daher… Kurzarm, Langarm 3/4 oder auch 3/4 mit Bündchen. Zudem kann Sie aus Webware oder auch aus Jersey genäht werden ( dafür beinhaltet das eBook zwei Schnittvarianten ).

Ihr könnt sie auch als Kleid verlängern, da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt 😉

(Den Schnitt gibt es auch für Schwangere Frauen und der nennt sich dann passender Weise „Mama-Talia“ )

Nun zeige ich euch meine Miss Talia – Variante aus Webware mit kurzem Arm. Hier lässig zur Jeans und Stiefeln getragen.


Unten habe ich einfach zwei Ösen befestigt und eine Jerseyschnur durchgezogen… anschließend mit einem „faulen Bündchen“ geschlossen, fertig. So lässt sich der Tragestil zusätzlich nach belieben ein wenig verändern. 😉


Meiner Kleinen habe ich auch noch eine Talia genäht aus dem gleichen Stoff und ich liebe dieses Bild, muss ich gestehen, sehr!! 💕💕

Dieses Bild habe ich selbst gemacht und es ist quasi nur so zwischendrin entstanden und doch ist es eines meiner liebsten.

Ich bin so verliebt in meine Kinder!! Hört sich das seltsam an?? Verliebt in meine Kinder…. ?? Ich liebe sie so unglaublich!! Vor der Geburt meiner Kinder konnte ich mir diese Bedingungslose Liebe noch nicht mal ansatzweise vorstellen…. doch egal was sie machen oder je machen werden, lieben werde ich sie ewig!! Ich bin gerade total am abschweifen, entschuldigt…. das kann schon mal passieren *räusper*.

Den coolen Aufdruck auf der Kinder Talia habe ich übrigens mit einer Plottdatei von Petit et Jolie (Love Tweets <- einfach mal anklicken 😉) angefertigt und aufgebügelt … dazu gibt es noch weitere wunderschöne Motive. 💕

Hihi…. nun kommen wir zu weiteren Bilder. Mit einem komplett anderen Outfit und doch die gleichen Talias….

Sie wirken TOTAL anders finde ich und irgendwie gefällt mir die lässige Variante einen Tick besser … was meint ihr?

Obwohl….

ich das kommende Bild in Verbindung mit dem Spruch ganz cool finde, auch wenn ich darauf ein wenig ernst schaue … oder gerade deswegen. 😜 

Und hier noch unsere Mama Tochter Kombi auf Bilden festgehalten. 💕
  
So meine lieben, nun geh ich damit auch rüber zu Rums und Outnow und wünsche euch eine tolle Zeit bis wir uns mal wieder lesen …

Eure Sandra😘

Schnitt: Miss Talia**von Lieblingsnaht

Stoff: 100% Baumwolle in Leinenoptik blau von Tipp Tapp Stoffe

Wundervolle Werbung**